Projektbeschreibung

 An der S 1 Wiener Außenring Schnellstraße ist zwischen der B 230 Laxenburger Straße und der B 16 Himberger Straße eine neue Anschlussstelle (ASt. Güterterminal Inzersdorf) geplant, um das niederrangige Straßennetz durch das dort geplante Stadtentwicklungsgebiet in Rothneusiedl und den neu zu errichtenden Güterterminal Wien Inzersdorf nicht über Gebühr zu belasten. Dies wird einerseits durch die Errichtung der ASt. angestrebt und andererseits durch ein Durchfahrtsverbot der Rosiwalgasse für LKW.

Für die Fortsetzung des Planungsprozesses ist die Durchführung einer ESA erforderlich. Dazu sind die vorliegenden verkehrlichen Grundlagen aufzubereiten und im Zusammenwirken mit einem Straßenprojektanten die ESA-Kriterien zu bearbeiten. Als Straßenprojektant wird das Büro IGP ZT GmbH hinzugezogen.

Die Arbeiten zu diesem Projekt umfassten folgende Tätigkeiten:

  • Ermittlung der verkehrlichen Grundlagen
  • Entwurf und Kostenschätzung Anschlussstelle
  • Überprüfung der Musskriterien
  • Überprüfung der Sollkriterien
  • Nutzen-Kosten-Analyse

 

Bildmaterial

Übersichtskarte Güterterminal Inzersdorf

 

Projektdetails

Auftraggeber: ASFiNAG
Partner: IG Prem ZT GmbH
Projektleitung: DI Gunter Stocker
Projektbearbeitung: DI (FH) Sabine Deusch, DI Markus Pichler, MAS
Projektlaufzeit: Februar 2010 - Juni 2010

Weiterführende Informationen