Projektbeschreibung

Die geplante Sanierung des Tunnels Kaisermühlen (A 22 Donauufer Autobahn) hat Verkehrsverlagerungen zur Folge, welche im Rahmen einer Verkehrsuntersuchung beurteilt werden sollen. Hierfür waren zunächst, unter Einsatz eines makroskopischen Verkehrsmodells, die Verlagerungen des Verkehrs zu quantifizieren und in weiterer Folge deren Auswirkungen auf betroffene lichtsignalgeregelte und planfreie Knoten im Umfeld des Sanierungsgebietes zu ermitteln. Eingangs waren Szenarien für die Tunnelsanierung zu entwickeln und hinsichtlich ihrer verkehrlichen Wirkungen zu beurteilen.

Für jenes Szenario, welches im Rahmen des Szenarienvergleiches als das Günstigste ermittelt wurde, waren in weiterer Folge die makroskopischen Berechnungen und Leistungsfähigkeiten zu präzisieren und Umleitungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Bildmaterial

Auswahlszenario

Projektdetails

Auftraggeber:ASFINAG Bau Management GmbH
Projektbearbeitung:Holger Heinfellner, Gernot Lenz, Herbert Schachenhofer, Gunter Stocker
Projektdauer:Juli - Dezember 2010