Projektbeschreibung

An den Grenzübergängen der Ostregion (Grenze Niederösterreich, Burgenland mit Tschechien, Slowakei, Ungarn) wo entsprechende Zähldaten aus früheren Erhebungen nicht in geeigneter Form vorliegen, wurden mit Hilfe technischer Verkehrszählgeräte (Seitenradar) in drei unterschiedlichen Zeiträumen des Jahres 2007 (Frühjahr / Sommer / Herbst) jeweils Zählungen über den Zeitraum einer „normalen“ (feiertagsfreien) Woche durchgeführt.

Aus den Daten der automatischen Verkehrszählungen und den Ergebnisdaten der zusätzlich durchgeführten Quartals-Verkehrszählungen wurde der Einfluss des Wochenend- bzw. Feiertagsverkehrs sowie des Reiseverkehrs in den Sommermonaten auf die durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke (DTV) festgestellt.

Im Zuge der Hochrechnung wurden für jeden Grenzübergang entsprechende Einflussfaktoren errechnet. Mit Hilfe dieser Einflussfaktoren werden im Zuge der Hochrechnung die jeweiligen JDTV-Werte ermittelt.

Bildmaterial

Erhebungsstandorte

Projektdetails

Partner:Technisches Büro Rittler
Auftraggeber:Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, Abteilung RU7
Projektbearbeitung:Birgit Grosse, Markus Pichler, Gunter Stocker
Projektdauer:Juni - Dezember 2007