Projektbeschreibung

Im Jahr 2014 wurde zum wiederholten Mal der alpenquerende Güterverkehr erhoben. Die Erhebung umfasst alle Verkehrsträger (Straßenverkehr, unbegleiteter Kombiverkehr, begleiteter Kombiverkehr, Wagenladungsverkehr).

Für die Teilleistung Rollende Landstraße wurden an 10 Werktagen über das Jahr verteilt alle Lkws, die die bestehenden RoLa-Verbindungen nutzen, erhoben. Die Erhebung erfolgte durch das Personal der Kombiverkehrsagenturen und wurde in allen Terminals bei den ausfahrenden Lkws nach einer standardisierten Methode durchgeführt. Die Ergebnisse wurden auf Basis der Statistiken der KV-Betreiber hochgerechnet.

Bildmaterial

RoLa-Verbindungen

Projektdetails

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)
Partner:  
Projektleitung: DI Gunter Stocker
Projektbearbeitung: DI Birgit Grosse
Projektlaufzeit: März 2015 - Februar 2016