Projektbeschreibung

Mit der Verlegung der Fahrtroute der Linzer Straßenbahnlinien 1 und 2 aus der Ferihumerstraße in die parallel verlaufende Reindlstraße und der dadurch erforderlichen Installation eines Gleisdreiecks im Bereich Kaarstraße / Reindlstraße ergeben sich Abläufe, die im gewachsenen Mikrosimulationsmodell der Stadt Linz mit VISSIM nachgebildet und beurteilt wurden. Der Entwurf eines verkehrsabhängigen Lichtsignalprogrammes für das Gleisdreieck sowie die Erstellung neuer Fahrpläne für mehrere Linien waren Teilaufgaben.

Die Auswertung und Beurteilung der Projektergebnisse erfolgte quantitativ aufgrund von Rückstaulängen, sowohl im Individualverkehr als auch im Öffentlichen Verkehr, sowie anhand von Reisezeitverlusten.

Bildmaterial

Rückstaulängen Hauptstraße

Projektparameter

Auftraggeber:Linz Linien GmbH
Projektbearbeitung:Ing. Holger Heinfellner, BSc
Projektdauer:Oktober - November 2011